Grafik-Finanzierung-Handwerk-Material
einkaufsfinanzierung logo

Auftragsfinanzierung Handwerker

Finetrading und Materialkredit verschaffen Handwerksbetrieben zur Auftragsvorfinanzierung rasche Liquidität, auch in Zeiten der Corona Krise.

Anfrageformular ► Warenvorfinanzierung
Corona-Hilfe für KMU und Mittelstand!
Infos zur Unternehmens­finanzierung in der Corona-Krise mit und ohne KfW-Fördermittel.

Corona Hilfe für Handwerksbetriebe

Das Handwerk trifft die aktuelle Situation auf Grund der Corona-Krise besonders hart. Inwieweit die staatlichen Förderprogramme der KfW zeitnah seitens der Hausbank befürwortet, genehmigt und ausgezahlt werden können bleibt abzuwarten.

Es wird die Zeit nach der Krise geben, die Kassen sind leer und Aufträge müssen vorfinanziert werden. Hierbei können wir das Handwerk mit unterschiedlichen Finanzierungsinstrumenten unterstützen, sofern das Unternehmen vor der Krise vernünftig aufgestellt war und keine Negativmerkmale (Verluste, bilanzielle Überschuldung, etc.) vorlagen.

Vorbereitung Finanzierungsgespräch ► Download

KfW-Corona Kredite & Bürgschaften

Wir empfehlen jedem Handwerksbetrieb zunächst das Gespräch mit der Hausbank zu führen um die Befürwortung eines KfW-Darlehens, bzw. einer Bürgschaft zu prüfen. Einen Leitfaden zur professionellen Gesprächsvorbereitung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Beachten Sie, dass Sie sehr gut vorbereitet in die Gespräche gehen, die Zeit Ihres Bankberaters ist derzeit sehr knapp bemessen. Informieren Sie sich auch über das Sonderprogramm Beteiligung Handwerk über die Kapitalbeteiligungsgesellschaft NRW. Ihr erster Ansprechpartner ist der für Sie zuständige Betriebsberater Ihrer Handwerkskammer.

VOB-Factoring Anfrage ► Handwerk und Maschinenbau

Auftragsvorfinanzierung im Handwerk

Finetrading und Einkaufsfinanzierung können von Handwerksbetrieben sowohl zur Vorfinanzierung von Aufträgen bei Bedarf, als auch zur dauerhaften Finanzierung des Materialeinkaufs genutzt werden. Unternehmen erhalten ein revolvierendes Einkaufslimit mit bis zu 180 Tagen Zahlungsziel, welches abhängig ist von der Bonität, der Rückversicherungsfähigkeit und Umsatzgröße des Unternehmens.

Betriebsmittelkredit ohne dingliche Sicherheiten

Der Unternehmerkredit ist ein Darlehen für jegliche Wachstumsvorhaben, sowie zum Waren- und Materialeinkauf. Die Laufzeit beträgt 12 - 84 Monate. Das Darlehen eignet sich für Unternehmen ab 400 T€  Vorjahresumsatz und kann jederzeit kostenfrei getilgt werden. Eine dingliche Besicherung ist in aller Regel nicht erforderlich. Zur Vorprüfung eines Betriebsmittelkredits nutzen Sie bitte das Anfrageformular Unternehmerkredit für KMU.

Finanzierungssituation im Handwerk

Die Materialeinsatzquote im Handwerk beträgt, je nach Branche, zwischen 30 - 42%. Da Heizungsbauer, Fensterbauer und zahlreiche andere Branchen Material oftmals nach Maß bestellen und daher per Vorkasse zahlen müssen, bindet dies extrem viel Liquidität.

Hausbanken verlangen zur Vorfinanzierung meist dingliche Sicherheiten, die nicht immer erbracht werden können. Dies bremst oder verhindert Unternehmenswachstum in vielen Betrieben. Lukrative Aufträge können vielfach nicht angenommen werden. 

Hier bieten die Bank alternative Auftragsvorfinanzierung über Finetrading oder der Unternehmerkredit (Darlehen, ohne dingliche Sicherheiten) dem Handwerker zusätzliche Finanzierungsoptionen.

Finanzierung-Handwerk-Grafik

Auftragsvorfinanzierung über Finetrading

Zur Vorfinanzierung von Aufträgen nutzen Handwerksbetriebe verstärkt die Einkaufsfinanzierung oder Finetrading. In beiden Fällen tritt der Auftragsfinanzierer als Zwischenhändler zwischen dem Lieferanten des benötigten Materials und dem originärem Besteller auf. Der Zwischenhändler finanziert Ihren Materialeinkauf vor, indem er den Lieferanten sofort nach Lieferung oder Rechnungsfreigabe durch Sie (z.B. bei Vorkasse-Lieferungen) bezahlt. Sie erhalten als Besteller vom Einkaufsfinanzierer ein Zahlungsziel von bis zu 120 Tagen eingeräumt.

Eine positive Ertragslage, gute Bonitätsauskünfte und die Rückversicherbarkeit Ihres Unternehmens sind die wichtigsten Voraussetzungen einer Auftragsfinanzierung.

Achten Sie auf alle Kostenpositionen im Angebot und darauf, dass mögliche Skontoerträge nicht vom Finetrader vereinnahmt werden.

Kostenlos Angebote einholen

Kosten Beispiele zur Auftragsfinanzierung

Nachfolgende Konditionen bilden die Preisspanne möglicher Kosten einer Auftragsfinanzierung über Finetrading oder Einkaufsfinanzierung ab. Die tatsächlichen Kosten wurden auf Basis einer Finanzierungslinie i.H.v. 150 T€, ohne Verrechnung von Skontoerträgen, kalkuliert.

Zahlungsziel Gebühr von** Gebühr bis** Ø tatsächliche Kosten
120 Tage 1,45% 6,50% 2,5 - 6,5%
90 Tage 0,95% 4,80% 2,0 - 4,8%
60 Tage 0,65% 3,50% 1,5 - 3,5%
30 Tage 0,00% 2,00% 1,0 - 3,0%

** Bei den Gebühren (Stand 01-2019) handelt es sich um die Gebühr für die jeweilige Laufzeit. Einige Einkaufsfinanzierer / Finetrader setzen bei der Gebührenkalkulation Skontoerträge i.H.v. 2,0 - 3,0% auf Lieferantenseite voraus. Dieser Hinweis fehlt bei manchen Anbietern im Erstangebot.

Vergleich Materialkredit vs. Finetrading

Für Handwerksbetriebe mit entsprechender Kapitaldienstfähigkeit bietet die Vorfinanzierung von Aufträgen über den Materialkredit (Unternehmerkredit) neben der Kostenersparnis weitere Vorteile. 

Das Darlehen muss nicht banküblich besichert werden, wird nur auf die Bonität des Unternehmens abgestellt und kann jederzeit ohne Vorfälligkeitskosten ganz oder teilweise zurückgeführt werden.

Der Darlehenszins ist für die gesamte Laufzeit festgeschrieben und die revolvierende Finanzierung ist für die Vertragslaufzeit garantiert. Lieferungen gegen Vorkasse sind finanzierbar und die Finanzierungslinie kann nicht durch evtl. Limit Kürzungen gekürzt oder gestrichen werden.

Prüfkosten, Startgebühren oder sonstige Nebenkosten fallen ebenfalls nicht an. Dies alles schafft 100% Planungssicherheit, auch für zukünftige Projekte.

Kurzanfrage zu ► Unternehmerkredit

Vorteile Materialkredit (Unternehmerkredit)

Finanzierungsmerkmale Materialkredit Finetrading
Zinsgarantie für bis zu 5 Jahren Ja Nein
Kostenplanbarkeit bis zu 5 Jahren Ja Nein
Weitere Kosten außer Zins & Tilgung ** Nein Ja
Prüf- oder Startgebühr ** Nein Ja
Finanzierung beschränkt auf Rückversicherungslimit Nein Ja
Einkäufe mit Vorkasse oder aus Übersee finanzierbar ** Ja bedingt
Darlehenszins / Kosten Finetrading p.a. 2,95 - 7,95 % 8,5 - 28 %
Dingliche Sicherheit (z.B. Abtretung Warenlager) ** Nein Ja
persönliche Bürgschaft erforderlich Ja Ja
Kürzung des WKV-Limits führt zu Kürzung oder Streichung der kompletten Finanzierungslinie Nein Ja

** abhängig vom jeweils ausgewählten Finetrader / Einkaufsfinanzierer.

Aufträge vorfinanzieren - ohne Hausbank

Der Unternehmerkredit ohne dingliche Besicherung kann zur Auftragsfinanzierung mit einer Laufzeit bis zu 84 Monaten genutzt werden. Die Finanzierung kann als revolvierender Kontokorrentkredit oder als Annuitätendarlehen dargestellt werden.

In beiden Fällen ist die Stellung "harter" Bank üblicher Sicherheiten nicht erforderlich. Das Darlehen ist für Handwerker meist preiswerter als Finetrading und bietet den Vorteil der längerfristigen Kostenplanbarkeit, da der Zins über die gesamte Laufzeit festgeschrieben ist.

Eine gute Bonität und Ertragslage, mind. 30 Monate operativer Tätigkeit und eine ausreichende Kapitaldienstfähigkeit sind hier die Grundvoraussetzungen zur Beantragung.

Den Unternehmerkredit gibt es über die KfW unter Einbindung der Hausbank oder alternativ mit FGM kooperierenden Banken. Wir stellen Ihnen alle relevanten Merkmale in einem Vergleich gegenüber.

Unternehmerkredit-KfW-vs.Darlehen-FGM

Factoring für Handwerksbetriebe

Zur Nutzung der Auftragsvorfinanzierung benötigen Unternehmen ein ausreichendes Rückversicherungslimit (Finetrading oder Einkaufsfinanzierung) oder die für eine Darlehenstilgung entsprechende Kapitaldienstfähigkeit (Darlehen, Unternehmerkredit).

Sind das WKV-Limit oder die Kapitaldienstgrenze ausgeschöpft kann weitere Liquidität durch Factoring generiert werden. Hierbei werden offene Forderungen auf Debitorenseite in sofortige Liquidität überführt.

VOB-Factoring für Handwerker bieten nur wenige Factoringgesellschaften an. Wir selektieren die für Ihr Unternehmen preiswertesten Anbieter, kostenlos.

Liquiditätsgewinn durch Forderungsverkauf

Die aus dem Factoring generierbare Liquidität richtet sich nach dem Umsatz und den gelebten Zahlungszielen Ihrer Debitoren.

Jahresumsatz 1.4 Mio. € 1.4 Mio. € 1.4 Mio. € 1.4 Mio. €
Ø Zahlungsziele in Tagen 26 34 45 60
Ø Bestand offene Forderungen 101.111 € 132.222 € 175.000 € 233.333 €
Erstauszahlungsquote** 85% 85% 85% 85%
Ø Liquiditätsgewinn 85.944 € 112.389 € 148.750 € 198.333 €

** Hinweis: Die Quote der Sofortauszahlung (hier 85%) kann je nach selektiertem Anbieter, sowie der Quote der Mängelrügen oder Rechnungskürzungen abweichen. Der Sicherungseinbehalt wird nach Rechnungsausgleich des Debitors ausbezahlt.

Grafik-FGM-Finanzierungsgruppe-Mittelstand

FGM Finanzierungsgruppe Mittelstand - Kurzvorstellung

Die Finanzierungsgruppe Mittelstand ist eine unabhängige Beratungsgesellschaft für KMU und Mittelstand zu den Themen Liquidität, Factoring, Finanzierung und Leasing. Wir beraten Unternehmer seit über 25 Jahren in betriebswirtschaftlichen Fragen und betreuen KMU aus fast allen Branchen im Bereich Liquiditätsmanagement.

FGM bietet Unternehmern kostenfreie Angebote leistungsstarker Factoring- und Finanzierungsgesellschaften im Rahmen des dargestellten Leistungsspektrums. Auf Wunsch erstellen wir einen transparenten Anbieter- und Kosten Vergleich zu den jeweiligen Finanzierungsmöglichkeiten.

Tipps und Hinweise zur Beratung, Finanzierung und Unternehmenssicherung während der Corona Krise finden Sie unter Corona Hilfe für Unternehmen, Mittelstand und Handwerk.

Wir bieten eine faire, professionelle und unabhängige Beratung mit sehr kurzen Bearbeitungszeiten.